Technik
Kondition
Koordination
Taktik
Psyche
Training
Umfeld
Person
Wettkampf
Technologie
blank

Kreuzhang statisch (isometrisch)

Erfassung der relativen elementspezifischen isometrischen Maximalkraft über 2 Sekunden
Feldtest
Kondition
Maximalkraft
obere Extremitäten
Schulter
Turnen

Die Körpermasse wird unmittelbar vor der ringespezifischen Kraftdiagnose von einer handelsüblichen Waage in Kilogramm (kg) auf eine Nachkommastelle genau erhoben und in die entsprechende Software eingetragen. Die Testperson steht (bei Bedarf durch ein Gewicht oder eine entsprechende Halterung fixiert) auf dem Boden. Die Arme fassen gestreckt und in waagrechter Position (seitlicher ARW: 90°) die Ringe, die dafür vorher. auf die richtige Höhe eingestellt werden. Auf Hinweis des Testleiters drückt die Testperson mit den Armen maximal auf die Ringe.

Die Gesamtzeit des Tests (Datenerfassung) liegt bei 6 s, die Software ermittelt die Besten 2 s. Neben zahlreichen Detailparametern wird als Hauptparameter der relative maximale Mittelwert des Summensignals des linken und rechten Kraftsensors über 2 s (relFMW2s) erfasst. Alle Ergebnisse liegen in % des Körpergewichts vor. Nach 3-5 Minuten Pause erfolgt der 2. Versuch.

Hinweis

Auf korrekte Ausführung des Kreuzhangs achten (gestreckte Arme, kein Ausweichen in der Schulter, kein Übergriff)!

Ziel

Erfassung der relativen elementspezifischen isometrischen Maximalkraft über 2 Sekunden

Organisation

Personalbedarf
1 Testleiter*in
Testdauer
3 bis 5 Minuten (in den Pausenzeiten können weitere Testpersonen getestet werden)
Anzahl Versuche
2 Versuche
Pausenzeit
mindestens 3 Minuten

Material

Die Messungen erfolgt mittels des Krafttestgerät Ringe (Willam, 2008):

  • Ringe-Kraftmaschine
  • fixiertes Rollensystem
  • DMS Kraftsensoren
  • biovision Dateneinzugskarte
  • Laptop
  • Software „SDForce, statische und dynamische Kraft beim Ringeturnen“ entwickelt vom Olympiastützpunkt Hessen
  • Körperwaage

Testgeräte stehen an allen BSP Turnen männlich und im Bundesleistungszentrum Kienbaum zur Verfügung.

Athletenanweisung

"Gehe in den Kreuzhang! Achte auf gestreckte Arme (Ellenbogengelenk 180°) und auf keinen Übergriff!"

Geräteeinstellungen

  • Ringe auf Schulterhöhe
  • Zur Erfassung der relativen Kraftleistung über 100% KG erfolgt eine Fixierung der Füße durch ein Gewicht der eine entsprechende Halterung

Messgröße

Ein Abbruch erfolgt bei mangelhafter Ausführung (wie gebeugte Arme, Verlassen der Ausgangsposition).

Datenerfassung

Hinweise

Alle Parameter werden automatisch durch die Software erfasst und gespeichert. Hauptparameter relFMW2s (Bestwert der 2 Versuche) wird notiert und nach Testende in die Datenbank „Trainerportal“ eingetragen. Links-rechts Dysbalancen werden ab 3% im Bemerkungsfeld erfasst.

Auswertung

Parameter

Parameter Abkürzung Einheit
Hauptparameter  relFMW2s % KG
maximaler Kraftwert relFmax % KG

Indizes

Indizes Abkürzung Einheit

Unterschied Seitenvergleich

relFMW2s (rechts) - relFMW2s (links)

Diff relFMW2s re/relFMW2s % KG

Gütekriterien

Objektivität

Sportart Anzahl w/m Objektivität Referenz
Gerätturnen n.a. gegeben Merz (2019); S. 36-37

Reliabilität

Sportart Anzahl w/m r SEM %CV Referenz
Gerätturnen N = 374 (w/m) 0,96 n.a. n.a. Merz (2019); S. 31

Validität

Sportart Anzahl w/m r Referenz
Gerätturnen N = 22 0,71 Merz (2019); S. 33
Abbildung
Literatur
  1. Merz, C. (2019). Bestimmung der Gütekriterien eines spezifischen, dynamometrischen Messverfahrens zur Analyse von Kraft-Zeit-Verläufen und empirische Ermittlung biomechanischer Anforderungsprofile an den Ringen im Kunstturnen Männlich. Masterthesis, Justus-Liebig-Universität, Giessen.
  2. Naundorf, F., Sinn, A., Hirsch, A., Milbradt, J., Czasche, M., Deutscher, E., Bollinger, R., Arnold, R., Sialis, I., Boschert, H.-P. & Wolfarth, B. (2017). Konzeption für die Leistungsdiagnosen (Bereich Kondition) der Sportart Gerätturnen Männer für den OZ 2017-2020. Diagnosekonzept. Leipzig, Frankfurt/Main, Berlin, Stuttgart: Institut für Angewandte Trainingswissenschaft, Deutscher Turner-Bund, Olympiastützpunkt Berlin, Olympiastützpunkt Stuttgart, Sportmedizin der Charité Universitätsmedizin Berlin.
  3. Willam, W. (2008). Installierung eines computergestützten Krafttrainingsgerätes zur exzentrischen Kraftmessung der oberen Extremitäten an den Ringen in den BSTP des DTB Gtm und dem BLZ Kienbaum. Projekt. Frankfurt/Main: Deutscher Turner-Bund.