Technik
Kondition
Koordination
Taktik
Psyche
Training
Umfeld
Person
Wettkampf
Technologie
blank

Sit-and-Reach

Beweglichkeit
Feldtest
Kondition

Der Sit-and-Reach Test, ist eine weit verbreitete Methode zur Beurteilung der Flexibilität, insbesondere der Bein- und Rückenmuskulatur. Er bietet eine schnelle und einfache Möglichkeit, die Flexibilität der hinteren Muskelkette zu bewerten, die eine entscheidende Rolle für eine Vielzahl von Bewegungsabläufen spielt.

Der Test besteht aus einer einfachen Bewegungsausführung, bei der Athletinnen und Athleten mit gestreckten Beinen versuchen, so weit wie möglich nach vorn zu greifen. Dies gibt einen Einblick in die Flexibilität der Oberschenkelrückseite und der unteren Rückenmuskulatur.

Der Sit-and-Reach Test dient dazu, potenzielle Einschränkungen der Bewegungsfähigkeit bei Athletinnen und Athleten zu erkennen, die zu Leistungseinbußen oder Verletzungen führen können. Durch die Identifizierung solcher Defizite können gezielte Trainingsmaßnahmen ent- wickelt und implementiert werden, um die Flexibilität zu verbessern und das Risiko zukünftiger Verletzungen zu minimieren.

Hinweis

Die Testperson sitzt mit getreckten Beinen vor der Sit-and-Reach-Box. Die Füße sind geschlossen und die gesamten Fußsohlen berühren die Box

Ziel

  • Beurteilung der allgemeinen Flexibilität, insbesondere der Ischiocuralen- und der lumbosakralen Muskeln

  • Erhebung einer Baseline

    • Entscheidungshilfe zu „Return to Sport“ nach Verletzungen

  • Ableitung von individuellen Trainingsempfehlungen auf der Grundlage persönlicher Schwächen

Organisation

Personalbedarf
1 Helfer*innen
Anzahl Versuche
3

Material

Bank, Kasten oder spezielle Sit-and-Reach-Box

Testprotokoll

Ohne die Knie zu beugen, beugt sich die Testperson nach vorne und versucht mit den Fingerspitzen entlang der Messskala so weit wie möglich nach vorn zu greifen. Die maximale Position muss für 2 Sekunden gehalten werden. In 3 Wiederholungen wird der Abstand vom Nullpunkt (Kastenanfang/Fußspitze) bis zu den Fingerspitzen der Mittelfinger gemessen. Aus den 3 Versuchen wird der Maximalwert gewertet.

Athletenanweisung

„Setz dich barfuß mit geschlossenen Füßen vor die Sit-and-Reach-Box. Achte da- rauf, dass deine Knie durchgehend gestreckt bleiben. Beug dich nun mit ge- streckten Armen so weit wie möglich nach vorn. Halte die maximale Position für 2 Sekunden. Solltest du dabei Schmerzen verspüren, stoppe bitte sofort den Test.“

Messgröße

  • Schmerzen während der Ausführung

  • Beugen der Knie während des Tests

Abbruchkriterium

(Finger)Abstand vom Nullpunkt

Datenerfassung

Bewertungstabelle

Männer

Sehr gut:             >14,0 cm

Gut:                     14,0 cm – 11,0 cm

Durchschnittlich: 10,9 cm – 7,0 cm

Ausreichend:       6,9 cm – 4,0 cm

Ungenügend:      <4,0 cm

 

Frauen

 

Sehr gut:             >15,0 cm

Gut:                    15,0 cm – 12,0 cm

Durchschnittlich: 11,9 cm – 7,0 cm

Ausreichend:        6,9 cm – 4,0 cm

Ungenügend:       <4,0 cm

 

Abbildung
Literatur
  1. Ayala, F., de Baranda, P. S., Croix, M. D., & Santonja, F. (2012). Reproducibility and criterion- related validity of the sit and reach test and toe touch test for estimating hamstring flexi- bility in recreationally active young adults. Physical Therapy in Sport, 13(4), 219-226.
  2. Cuberek, R., Machová, I., & Lipenská, M. (2013). Reliability of V sit-and-reach test used for flexi- bility self-assessment in females. Acta Gymnica, 43(1), 35-39.
  3. Lemmink, K. A., Kemper, H. C., Greef, M. H., Rispens, P., & Stevens, M. (2003). The validity of the sit-and-reach test and the modified sit-and-reach test in middle-aged to older men and women. Research quarterly for exercise and sport, 74(3), 331-336.
  4. Mayorga-Vega, D., Merino-Marban, R., & Viciana, J. (2014). Criterion-related validity of sit-and- reach tests for estimating hamstring and lumbar extensibility: A meta-analysis. Journal of sports science & medicine, 13(1), 1.